Elementarpädagogik

Kinder-, Jugend- und Familienhilfe

Berufliche Bildung

Gesundheit und Rehabilitation

Wohnen und Begleiten | Teilhabe

> mehr dazu finden Sie hier!

Über uns

Gratulation an die Prüflinge

Große Freude in der Abteilung Garten- und Landschaftsbau
Tobias Telke hat seine Prüfung als Werker in Garten-und Landschaftsbau bestanden. Tobi hat es seinen Kollegen vorgemacht und startet ab dem 2. August ins Berufsleben. Das ganze Team inklusive seines Kollegium Auszubis freut sich mit ihm und blickt motiviert in die Zukunft.
Zwei frisch ausgebildete Metallarbeiter
Das war ein Fall für Zwei: Mario Zörner und Markus Fitsch haben ihre Prüfung bestanden und sind jetzt ausgebildete Metallbearbeiter. Gleich beim ersten Durchgang konnten sie die Anforderungen der Prüfungskommission erfüllen. Ihr Ausbilder David Bufe ist stolz auf seine Beiden.
Glückwunsch an alle, die das gemeistert haben und weiterhin Daumen gedrückt für alle, die es ihnen nachmachen wollen :-)

Martin Dillon, Auszubildender in der Malerwerkstatt, kann bereits mit eigenen Füßen auf seiner ersten Matte stehen. Foto: Heike Heine-Laucke

Projekt „Auf eigenen Füßen stehen“ macht Auszubildende zu Teppich-Designern

Im CJD Wolfsburg geht es wieder kreativ zu. Mit dem Projekt „Auf eigenen Füssen stehen“ haben Auszubildende aus dem ersten Ausbildungsjahr begonnen sich mit der Gestaltung von Teppichen auseinanderzusetzen. Einmal wöchentlich treffen sich die Teilnehmer, um sich gestalterisch zu erproben. Zu Beginn war den jungen Erwachsenen noch nicht klar, was auf sie zukommt. Einen Teppich kreieren? Wie soll das gehen? Doch mit der Zeit bekamen sie ein Gefühl für das Projekt und erkannten auch, dass manche Dinge einfach Zeit benötigen und es besser ist sich in kleinen Schritten auf die Arbeit vorzubereiten, um später zum  „Teppichgestalter“ zu werden. Die Firma Vorwerk hat ausrangierte Teppichfliesen gesponsert und „Mittendrin“ hat das Projekt finanziell ermöglicht. Inzwischen wurden aus den Teppichstücken bereits tolle Fußmatten designt und jetzt geht es an die größeren Formate. Mit Permanent-Marker, Teppichmesser, Zollstock und Lineal entsteht auf PVC das neue Design. Hintergrund des Projektes ist den Auszubildenden einen künstlerischen Freiraum zu ermöglichen, ihr Selbstbewusstsein zu stärken und aufzuzeigen, dass sie mit ihren Fähigkeiten auf eigen Füssen stehen können. Dabei kommen die Kreativen aus ganz unterschiedlichen Bereichen, wie beispielsweise aus der Hauwirtschaft, der Küche oder aus der Malerwerkstatt. Was mit Skepsis begann nimmt immer mehr mit den Ideen der jungen Menschen Fahrt auf und der allgemeine Tenor lautet: „Es ist eine coole Sache.“

Bestandene Prüfung für Tobi (vordere Reihe, Vierter v.l.); Ausbilder Dirk Jäger (Dritter v.l.) und Christoph Werner (dahinter); Sozialpdagogin Gabi Schütt (zweite v.r.) + Kollegen
Frische Metallbearbeiter: Mario Zörner (links) und Markus Fitsch
Fotos: Heike Heine-Laucke

Junge Menschen aus dem CJD denken an Senioren während der Corona Pandemie

Gedanken, Gedichte und Geschichten gegen die einsamen Stunden in den Seniorenheimen. Die BVB im CJD Wolfsburg hat sich kurzentschlossen darangemacht und einige Zeilen, die sehr persönlich sind geschrieben und an Senioreneinrichtungen versendet. Ein Gänsehautfeeling überkam die jungen Erwachsenen bei diesem Antwortschreiben:

Das CJD in Deutschland

Das CJD  ist eines der größten christlichen Bildungs- und Sozialunternehmen. In seinen Einrichtungen in ganz Deutschland sind ausgebildete Fachkräfte jeden Tag für die Menschen da.
Mehr über das CJD...

Imagevideo