Das CJD - Die Chancengeber CJD Wolfsburg

Neues aus der Wohngruppe MILA

Sommerferien 2020

Das Ende der Sommerferien 2020 rückt näher und wir blicken auf erholsame und ebenso erlebnisreiche Wochen zurück.
Neben der Ferienfreizeit in Rostock konnten sich die Mila–Mädchen bei Wasserschlachten und „Pool–Partys“ in unserem Garten austoben und bei See–Besuchen plantschen und entspannen. Verschiedene Tagesausflüge, wie z.B. ein Besuch des Mais–Labyrinths in Höfen, sorgten für  zusätzliche Abwechslung. Eine tolle Ergänzung, für die wir sehr dankbar sind, bot auch das Ferienprogramm des Mädchentreffs „rote Zora“, an dem auch die Mila-Mädchen mit Freude teilnehmen durften.
Dank dieser schönen Zeit können wir nun erholt und motiviert ins neue Schuljahr starten.

Mit Kreativität zur Selbstfindung

Bild zeigt Gruppenfoto der Mila vor dem gestalteten Garagentor.

Im Rahmen eines geförderten Projektes von Aktion-Mensch haben die Mädchen der Mädchenwohngruppe Mila die Möglichkeit bekommen, ein Kreativprojekt zu starten.
Ziel des Projektes war die Einrichtung eines Kreativraumes in der Wohngruppe, sowie ein 2-tägiger Graffiti-Workshop, bei dem die Mädchen ihrer Kreativität freien Lauf lassen konnten.
Ziel war es, das Garagentor neu zu gestalten sowie eigene Bilder herzustellen. Zuerst wurden die Mädchen von einem Graffiti-Künstler mit Masken und Handschuhen ausgestattet und dann ging’s auch schon los. Der Graffiti-Künstler zeigte den Kindern verschiedene Tipps und Tricks die Farbe aufzutragen. Die Mädchen durften sich an Leinwänden ausprobieren und die ersten Linien und Formen mit der Spraydose sprühen. Danach ging es weiter mit der Planung ihrer persönlichen kleinen Kunstwerke sowie für das Garagentor und die Kellerwand, die im Zuge des Workshops aufgewertet werden sollten. Die Mädchen entwarfen Skizzen und besprachen das weitere Vorgehen mit dem Künstler. Später ging es weiter mit der Vorbereitung der Garage und der Kellerwand.  Beides wurde von den Mädchen zunächst grundiert, damit das Ergebnis lange erhalten bleibt. Dann konnten die Mädchen ihre Überlegungen und Skizzen für das Garagentor, die Kellerwand und für jedes individuelle Kunstwerk in die Tat umsetzen. Die Mädchen ließen ihrer Kreativität freien Lauf. So entstand am Garagentor eine Blumenwiese und an der Kellerwand eine Unterwasserwelt. Als krönender Abschluss wurde der Kreativraum der Wohngruppe eröffnet, in dem sich die Mädchen von nun an weiterhin frei entfalten können.
Unser besonderer Dank gilt der Aktion-Mensch Förderung, ohne die das Projekt nicht möglich gewesen wäre, sowie dem Graffiti-Künstler Philipp von Zitzewitz von Fassadenkunst, ohne dessen Hilfestellung die Kunstwerke nicht so schön geworden wären. 

Die Wohngruppe MILA an der Ostsee

Unsere acht Mädchen machten sich mit zwei Erzieherinnen für eine Woche auf in die schöne Hansestadt Rostock. Dort gab es viel zu erkunden und zu erleben. Wir besuchten den Rostocker Zoo, welcher zu den größten in Deutschland gehört, fuhren in einen Affenwald, um die Tiere mal Hautnah an uns heranzulassen, besuchten das wunderschöne Meer und tobten uns in Karls Erlebnishof mit seinen vielen Attraktionen richtig aus. Drum herum begrüßten wir die schöne, historische Stadt und ließen uns auch am Rummel die Fahrgeschäfte nicht entgehen. Es blieben keine Wünsche offen und für jeden Geschmack fanden wir eine geeignete Attraktion. Eine Nachtwanderung durfte natürlich zum Abschluss hin nicht fehlen und brachte noch einmal eine besondere Stimmung in die Gruppe.

Die Kinder waren begeistert von der erlebnisreichen Woche und fielen nach sieben Tagen glücklich und ausgepowert in der Wohngruppe ins Bett.

Wünscherfüllung Trampolin!

Die Mädchenwohngruppe „Mila“ hat dank zahlreicher Spenden ein neues Spielgerät erhalten –  ein großes Trampolin. Die Mädchen waren bereits seit der Ankündigung voller Vorfreude und besprachen gemeinsam Regeln und Verhalten für die Nutzung des Trampolins.  Nun, da das Trampolin aufgebaut ist, gehört es derzeit zu den liebsten Freizeitbeschäftigungen. Die Mädchen probieren die ersten Sprünge aus und nutzen es, um sich ordentlich auszupowern.

Unser Dank gilt daher:

-        Nicole Mick, die mit ihrem Team der Physiotherapiepraxis Mick zahlreiche Spenden durch ihren Adventsbasar 2019 für die Mila zusammengetragen hat!

-        Heidi Fehrmann, die aktives Mitglied im Soroptimisten Club und zusammen die Mila seit Beginn der Eröffnung immer wieder unterstützen!

-        Dem Ortsrat Hehlingen, der uns ebenfalls mit einer großzügigen Summe an Weihnachten beschenkt hat!

Die Mädchen und das Team der Mädchenwohngruppe „Mila“ sagen daher DANKE an alle, die die Anschaffung möglich gemacht haben!

Happy Birthday WG Mila!

Am 15.04.2020 hat unsere Mädchenwohngruppe „Mila“ ihren ersten Geburtstag gefeiert. Vor genau einem Jahr sind die ersten Mädchen in unsere Wohngruppe gezogen. Das erste Jahr war voller spannender Herausforderungen. Wie organisieren wir den Alltag mit 8 Mädchen? Welche konzeptionelle Grundhaltung erarbeiten wir mit dem neuem Team? Welche Stolpersteine gibt es zu beachten? Das Jahr war von vielen „ersten Malen“ geprägt. Das erste Mal einen Kinderarzt aufsuchen, das erste Mal Kontakte mit Grundschulen knüpfen usw.

Dank dem hervorragenden Einsatz des neuen Teams, ist es uns gelungen binnen kurzer Zeit eine familiäre Atmosphäre den Kindern zu bieten, verlässliche Beziehungen herzustellen und den uns anvertrauten jungen Mädchen ein zu Hause auf Zeit zu geben! Das CJD möchte sich daher für diesen tollen Einsatz herzlich bei allen Mitarbeiterinnen der WG Mila bedanken! Ohne euch, wäre dies nicht möglich gewesen!

Auf diesem Wege möchten wir uns auch bei unseren vielen Unterstützern bedanken – ob private Spenden – Spendengelder durch Vereine – handwerkliches Geschick  und vieles mehr!

Wir freuen uns auf viele weitere Jahre, die kommenden Herausforderungen und die Mädchen, die wir auf ihrem Weg begleiten dürfen!

 Das Team der WG Mila